Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands ab 25€ Bestellwert



Ukulele stimmen: Drei einfache Möglichkeiten

Geposted von Maria Mahler am

Endlich ist es soweit! Deine Ukulele ist angekommen und du möchtest sie sofort ausprobieren und hören, wie sie klingt. Ein erster Strumm und – ugh! Sie klingt grauenhaft und total verstimmt!

Das ist kein Grund zur Verzweiflung, sondern ganz normal, ja sogar beabsichtigt. Die Saiten sind zum einen neu und werden zum anderen für den Versand gelockert, damit die Ukulele beim Transport keinen Schaden erleidet und ganz entspannt bei dir ankommen kann. Wir erklären dir, wir du deine Ukulele schnell und einfach stimmst.

Wie stimmt man eine Ukulele?

Schauen wir uns zunächst an, auf welche Töne man eine Ukulele stimmt. Grundsätzlich sind fast alle Ukulelen in Sopran-, Konzert- oder Tenor-Größe G-C-E-A gestimmt. Diese Stimmung wird auch „hawaiianische Stimmung“ und fachlich „reentrant“ genannt und du stellst sie ein, indem du an den Stimmwirbeln der Ukulele drehst. Sie sind an der Kopfplatte deiner Ukulele befestigt. Greife deine Ukulele, wie zum Spielen: Leg den Hals zunächst locker in die linke Hand, mit der rechten Hand spielst du die Saiten an. Dann kannst du umgreifen und mit Links die Stimmwirbel drehen, bis der richtige Ton eingestellt ist.

Junge Frau stimmt ihre Pineapple Ukulele
Credit: Kala

Vom Kinn abwärts werden die Saiten so auf G-C-E-A gestimmt. Die Saiten deiner Ukulele heißen so, wie die Stimmung, die sie tragen, wenn sie leer gespielt werden (also wenn deine linke Hand offen bleibt und du auf dem Griffbrett keine Saite nach unten drückst). Die G-C-E-A-Stimmung gibt uns also vor, dass die oberste Saite leer gespielt ein G ist, die zweite ein C und so weiter. Drehst du mit dem Stimmwirbel die Saite straffer wird der Ton höher, drehst du den Stimmwirbel in die andere Richtung wird sie lockerer und der Ton tiefer.

Dazu noch zwei Hinweise:

1. Ob du durch die Bewegung „höher“ oder „tiefer“ stimmst, hängt auch davon ab, auf welcher Seite der Kopfplatte der Stimmwirbel sitzt; die Stimmwirbel sind sozusagen vertikal gespiegelt.
2. Mit GCEA-Stimmung werden Ukulelen in der Regel ausgeliefert und ein Großteil der Musikstücke und Lehrmaterialien ist für diese Stimmung vorgesehen. Welche anderen Varianten der Stimmung es gibt, findest du hier: Die Stimmung der Ukulele Part 1: C-, D- und "Bariton-Stimmung"

    Junger Mann spielt Ukulele, Pfleile zeigen die Stimmung der jeweiligen Saiten
    Credit: Cottonbro (modifiziert)

    Muss man eine Ukulele stimmen?

    Fast jedes Instrument muss gestimmt werden, bevor man mit dem Spielen loslegen kann, allerdings unterscheiden sich die Intervalle in denen das nötig ist deutlich. Während beim Klavier das Stimmen in größeren zeitlichen Abständen ausreicht, müssen Spieler*innen von Saiteninstrumenten eigentlich immer zum Stimmgerät greifen und nachstimmen. Glaubst du nicht? Denk mal an Künstler*innen beim Konzert: Auf der Bühne passiert das Stimmen ganz unauffällig zwischen zwei Songs, wird vielleicht überlagert von einem kleinen Scherz, einer Anekdote – aber es passiert ständig und manche stimmen sogar im Lied nach. Und keine Sorge, das Stimmen geht dir schnell in Fleisch und Blut über, mit ein wenig Übung ist deine Ukulele in wenigen Sekunden gestimmt.

        Womit stimmt man eine Ukulele? Drei einfache Möglichkeiten

        Um zu wissen, wann die Saiten der Ukulele richtig gestimmt sind, hast du drei Möglichkeiten:

        • Du benutzt eine App,
        • du verwendest ein Stimmgerät,
        • oder du stimmst nach Gehör.

        Ukulele-Stimmen mit einer App

        Diese Lösung scheint erst einmal naheliegend, denn das Smartphone hat man ohnehin immer dabei und es gibt jede Menge kostenlose, empfehlenswerte Apps, die dir helfen, deine Ukulele zu stimmen. Um eine App zu nutzen, lädst du sie auf dein Handy, stellst ein, dass du eine Ukulele stimmen möchtest, legst das Smartphone neben dich und legst los. Die App zeigt dir an, welchen Ton du spielst, bzw. ob er zu hoch oder zu tief ist. 

        Deine Ukulele mit einer App zu stimmen hat den Vorteil, dass es preisgünstig ist und du dein Stimmgerät quasi immer dabei hast. Allerdings haben Apps einen großen Nachteil, denn sie sind anfällig für Störgeräusche. Im Wohnzimmer zuhause, kannst du die Umgebungsgeräusche in der Regel eliminieren, aber unterwegs – sei es beim Ukulele-Treffen im Café oder auf der Picknickdecke im Freien – ist es häufig nicht leise genug, damit die App gut funktioniert. Wir empfehlen deshalb, in ein Stimmgerät zu investieren – ein gut funktionierendes kriegst du schon unter 10 Euro.

        Paar sitzt auf dem Bett und stimmt Ukulelen
        Credit: Cottonbro

        Ukulele-Stimmen mit einem Stimmgerät

        Stimmgeräte für die Ukulele gibt es in verschiedensten Ausführungen, diversen Größen und mit ganz unterschiedlichen Display Designs – so finden Spieler*innen auf jeden Fall etwas, das den individuellen Bedürfnissen entspricht.

        Das Stimmgerät klemmst du in der Regel an die Kopfplatte der Ukulele (sogenannte Clip-on Tuner) und schaltest es ein. Wie mit der App auch spielst du dann die leeren Saiten auf deiner Ukulele an. Das Stimmgerät zeigt dir den gespielten Ton an – erst einmal ist also alles ganz ähnlich wie mit der App. Der Vorteil eines Stimmgerätes ist aber, dass es unempfindlich ist für Nebengeräusche. Während eine App den Ton aufnimmt und auswertet, erfasst das Stimmgerät die Schwingung der Saite. Dadurch wird die Messung deutlich präziser – und funktioniert auch dann, wenn es in der Umgebung laut ist.

        Für den Beginn reicht ein simpler Clip-on Tuner mit gut lesbarem Display in der Regel aus. Man muss immer mal die Knopfzelle wechseln, aber diese Modell funktionieren recht zuverlässig. (Viele Sets für Anfänger kommen sogar mit einem Stimmgerät im Lieferumfang.) Hat man sich eingegroovt und spielt schon etwas länger, lohnt es sich vielleicht auf ein Modell zu wechseln, das mehr kann: Manche verschwinden im Schallloch oder werden hinter der Kopfplatte versteckt und werden dadurch quasi unsichtbar, zum Teil haben sie eine Metronom-Funktion. Hier findest du passende Stimmgeräte. 

        Ukulele Stimmen nach Gehör

        Die Ukulele nach Gehör zu stimmen ist ohne Zweifel die herausfordernste und braucht ein bisschen Übung. Wer es drauf hat schwört auf diese Methode, denn damit ist man unabhängig von App und Stimmgerät, man benötigt lediglich die eigenen Ohren.

        Erinnern wir uns: Die Saiten deiner Ukulele heißen so, wie die Stimmung, die sie tragen, wenn sie leer gespielt werden, G C E und A. Um deine Ukulele nach Gehör zu stimmen, hast du mehrere Optionen, von denen wir dir zwei vorstellen - sie funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip aber nach leicht unterschiedlicher Logik. Probier einfach aus, was dir besser liegt :) 

        Variante 1

        Zunächst spielst du die C-Saite (vom Kinn aus gesehen die zweite Seite) leer an. Sie gibt dir den Referenzton, der es dir erlaubt, alle anderen Saiten zu stimmen. Wie weißt du, ob der Ton ein C ist? Das lernt man mit der Zeit und kann sich von anderen Musiker*innen oder einer App den Ton anspielen lassen.
        Die C-Saite drückst du im vierten Bund (von der Kopfplatte aus gesehen die vierte Fläche zwischen zwei Bundstäbchen). Wenn du dort einen Ton spielst, ist es ein „E“. Die nächste (vom Kinn aus gesehen dritte) Saite muss leer gespielt genauso klingen, denn sie ist die E-Saite in G-C-E-A.
        Drückst du nun die gerade gestimmte E-Saite im dritten Bund, spielst du ein G. Das gibt dir also den richtigen Ton für die oberste Saite, die G-Saiten vor.
        Dann fehlt nur noch die unterste Saite, die A-Saite. Hierfür drückst du die E-Saite im fünften Bund – et voilá, du weist, wie die unterste Saiten klingen muss.

        Variante 2

        Zunächst spielst du die A-Saite (vom Kinn aus gesehen die unterste Seite) leer an. Sie gibt dir den Referenzton, der es dir erlaubt, alle anderen Saiten zu stimmen. Wie weißt du, ob der Ton ein "A" ist? Das lernt man mit der Zeit und kann sich von anderen Musiker*innen oder einer App den Ton anspielen lassen.
        Drücke nun die Saite direkt darüber, die E-Saite, im fünften Bund (von der Kopfplatte aus gesehen die fünfte Fläche zwischen zwei Bundstäbchen) und drehe so lang am Stimmwirbel, dass auch dort ein „A“ erklingt. Spielst du diese Saite leer, erklingt - denn es ist ja die E-Saite - ein "E".
        Drücke nun wiederum die Saite darüber, die C-Saite, und zwar im vierten Bund und stimme sie, bis dort ebenfalls ein E erklingt. Spielst du die Saite leer, spielt sich ein C. 
        Dann fehlt nur noch die oberste Saite, die dem Kinn am nächsten ist - die G-Saite. Hierfür drückst du die A-Saite erneut, diesmal im fünften Bund – et voilá, du weist, wie die oberste Saiten klingen muss und kannst sie auf G stimmen.

         

        Das braucht ein bisschen Übung und weil die Töne zudem in unterschiedlichen Tonlagen (sogenannten Oktaven) klingen, tun sich gerade Anfänger*innen schwer damit, zu wissen, wann Töne gleich klingen. Unser Tipp: Wenn du merkst, dass dein Gehör die Töne deiner Ukulele unterscheiden gelernt hat, ist der richtige Zeitpunkt, es mit Stimmen nach Gehör mal zu probieren. Bis dahin würden wir – vielleicht auch aus Faulheit – zum Stimmgerät greifen 😉

         Blick über die Schulter einer Ukulelespielerin, die ihre Ukulele stimmt Credit: Kala

        Wie oft muss eine Ukulele gestimmt werden?

        Gerade zu Anfang wirst du deine Ukulele sehr viel nachstimmen müssen. Die Saiten sind noch neu und brauchen einige Zeit um sich zu dehnen und Stimmung zu halten. Je nachdem wieviel du spielst und nachstimmst, kann der Prozess mehrere Tage oder sogar Wochen dauern. Auch bleiben die Saiten unterschiedlich schnell stimmstabil. In der Regel bleiben die Saiten nach ein bis zwei Wochen relativ stabil und du musst dann vor allem nachstimmen, wenn du die Ukulele mal eine Weile nicht gespielt hast oder wenn Temperatur und Luftfeuchtigkeit schwanken, zum Beispiel dann, wenn du mit deiner Uke unterwegs bist.

        Übrigens, wenn du nach einer Weile neue Saiten auf deine Ukulele aufziehst, beginnt dieses lustige Spiel von vorne – aber bis dahin ist dir das Stimmen in Fleisch und Blut übergegangen.

        Hier findest du unsere Stimmgeräte/Tuner zum Stimmen deiner Ukulele

         

        Related Posts